Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Reiner am Do 15 Sep 2016 - 19:33

Seit längeren Jahren ist es zumindest bei Teckeln oft ein erhebliches Problem, männliche Welpen zu verkaufen. Allerdings höre ich das auch häufig von Züchtern anderer Rassen. Was mag der Grund sein ??? Ich kann es mir absolut nicht erklären, weil mir die oft genannten Gründe nicht einleuchten.
Bei einem Züchter im Saarland liegt z.Z. ein 12 Wochen alter Wurf KH-Teckel aus sehr guter jagdlicher Linie nach meinem Deckrüden "Alfric von der Forstweihe". Im Wurf waren "zum Glück" 5 Hündinnen und nur 1 Rüde. Heute wurde die letzte Hündin abgeholt, aber für den netten und bildhübschen "Dagobert" findet sich kein Interessent.
Was ist Eure Meinung zu diesem allgemeinen Problem ?

Gruß
Reiner
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Widder65 am Do 15 Sep 2016 - 20:08

Hast Du sowohl bei den Wachteln als auch beim DD genauso. Zumindestens hier oben in der Region.

Häufigste Begründung sind:

- Rüden sind schwerer zu führen

- Meine Frau will keinen Rüden, weil der den ganzen Garten versaut und überall markiert

aisch
avatar
Widder65
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Männlich Anzahl der Beiträge : 3570
Alter : 52
Ort : Nordbrandenburg
Das Forum : Durch den Keiler
Anmeldedatum : 03.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Halling am Do 15 Sep 2016 - 22:25

Aus der Seele gesprochen, das sind auch für uns die Gründe, keine Rüden zu halten. Vor Jahren haben uns in Norwegen nach der Vogeljagd 2 Pointer quer über die am Boden auf Rucksäcken abgelegten Flinten gepinkelt. Das haben wir denen echt übel genommen. Letzte Drückjagd hat ein DD meinem Kollegen direkt neben mir ans Bein gepinkelt. Diesen Umständen entgeht man einfach, indem man sich eine Hündin zulegt. Die sind disziplinierter, oder haben auch ein anderes Markierungsverhalten. Ebenso entfällt das Problem hitziger Hündinnen.
avatar
Halling
Forenspezialist
Forenspezialist

Männlich Anzahl der Beiträge : 1721
Alter : 50
Ort : Welvereburg
Das Forum : Verschlungene Pfade und jemand, der gerne Zäune baut :-)
Anmeldedatum : 31.10.14

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Reiner am Do 15 Sep 2016 - 23:13

Selber bin ich in eine Familie mit Hunden geboren und ich habe nur wenige Jahre durch Berufsausbildung ohne Hund gelebt. Der Anteil der von mir selbst besessenen und von mir für andere Personen ausgebildeten Hunden dürfte sich vom Geschlechterverhältnis so etwa die Waage halten.
Echte Unterschiede in der Führigkeit verschiedener Hunde habe ich innerhalb unterschiedlicher Rassen zwar mehrfach deutlich festgestellt, aber diese waren kaum geschlechtsspezifisch bedingt. Ich kam mit Hunden beiderlei Geschlechts letztlich immer gut zurecht. Disziplin ist eine Sache der auf den betreffenden Hund abgestimmten Abführung mit entsprechender Konsequenz.
Die Anhänglichkeit gegenüber mir als Führer war auch absolut nicht vom Geschlecht abhängig und an mein Bein oder auf meine Ausrüstung hat bis heute auch kein Rüde gepinkelt. Allerdings habe ich zweimal belustigt zugeschaut, als Vorstehhunde ihren Führern an die Hose und in die Gummistiefel gepieselt haben.
Ob die jährlich zweimalige Läufigkeit der Hündin mit Färben in der Wohnung mit teilweise lästigen Störungen beim Gassigang durch triebige Rüden angenehmer ist, als häufiges Markieren der Rüden, ist sicher Ansichtsache.
Für manche Züchter besteht heute schon eine echte Angst, auf ihren männlichen Welpen sitzen zu bleiben und das ist wirklich nicht gut. Gerade für verantwortungsvolle kleine Züchter ist das oft ein Grund zur Aufgabe, denn Großzüchter haben meist genug Platz, um ihren Nachwuchs auch  über ein halbes Jahr in Zwingeranlagen unterzubringen um dann doch noch einen Käufer zu finden.
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 7:19

Reiner schrieb:Selber bin ich in eine Familie mit Hunden geboren und ich habe nur wenige Jahre durch Berufsausbildung ohne Hund gelebt. Der Anteil der von mir selbst besessenen und von mir für andere Personen ausgebildeten Hunden dürfte sich vom Geschlechterverhältnis so etwa die Waage halten.
Echte Unterschiede in der Führigkeit verschiedener Hunde habe ich innerhalb unterschiedlicher Rassen zwar mehrfach deutlich festgestellt, aber diese waren kaum geschlechtsspezifisch bedingt. Ich kam mit Hunden beiderlei Geschlechts letztlich immer gut zurecht. Disziplin ist eine Sache der auf den betreffenden Hund abgestimmten Abführung mit entsprechender Konsequenz.
Die Anhänglichkeit gegenüber mir als Führer war auch absolut nicht vom Geschlecht abhängig und an mein Bein oder auf meine Ausrüstung hat bis heute auch kein Rüde gepinkelt. Allerdings habe ich zweimal belustigt zugeschaut, als Vorstehhunde ihren Führern an die Hose und in die Gummistiefel gepieselt haben.
Ob die jährlich zweimalige Läufigkeit der Hündin mit Färben in der Wohnung mit teilweise lästigen Störungen beim Gassigang durch triebige Rüden angenehmer ist, als häufiges Markieren der Rüden, ist sicher Ansichtsache.
Für manche Züchter besteht heute schon eine echte Angst, auf ihren männlichen Welpen sitzen zu bleiben und das ist wirklich nicht gut. Gerade für verantwortungsvolle kleine Züchter ist das oft ein Grund zur Aufgabe, denn Großzüchter haben meist genug Platz, um ihren Nachwuchs auch  über ein halbes Jahr in Zwingeranlagen unterzubringen um dann doch noch einen Käufer zu finden.

Das kann ich so voll unterschreiben - wobei ich noch dazu tendiere zu sagen, dass ein Rüde bei der Ausbildung einen "Fehler" leichter verzeiht also besser mitspielt die eigenen Fehler zu korrigieren - habe allerdings erst acht Vorsteher selbst ausgebildet und bei einigen Hunden "geholfen" bei der Ausbildung. Und das mit dem anpieseln - na wenn das mal nicht ein Erziehungsfehler ist - mMn pieseln Rüden ihren Herren nicht ans Bein um zu markieren sondern um "Oberhand" zur Schau zu legen.... ist aber sicher ein anderes Thema.
Ich hatte bei meinem ersten DD Wurf 4 Hündinnen und 6 Rüden - die Hündinnen waren sofort weg und bei den Rüden habe ich drei bis zur 18.Woche gehabt. Die sind dann zwar gut untergekommen und harmonieren auch mit Ihrem Führer aber für mich war es super anstrengend, man kann die jungen Hunde ja nicht einfach im Zwinger versauern lassen sondern muss sie weiter intensiv jagdlich fördern / prägen....
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  westfale am Fr 16 Sep 2016 - 7:22

Bei Schweißhunden ist es genau umgekehrt. Die Schweißhundeführer wollen nur Rüden, weil die Hündinnen bis zu zweimal im Jahr für Nachsuchen nicht zu gebrauchen sind.

westfale
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 549
Ort : wo Westfalen am schönsten ist
Das Forum : Empfehlung durch einen Bekannten
Anmeldedatum : 20.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Daya am Fr 16 Sep 2016 - 7:46

Also, ein Rüde der MENSCHEN anpinkelt ist schlicht und ergreifend unerzogen.... Mein Rüde hat das in sehr jungen Jahren ein aller einzigstes mal versucht...

Thema markieren. Auch das ist Erziehungssache. Mein Rüde MARKIERT, großer Unterschied zum schlichten und ergreifenden "ich muss dringend Pipi", dort wo ich es ihm erlaube. Und das ist draußen auf der Hunderunde, ausgenommen parkende Autos und Grundstücksgrenzen anderer Leut (so wir an sowas überhaupt vorbei kommen....)

Ich hab beide Geschlechter. Von der Ausbildung kann ich keinen Unterschied deutlich fest machen. Bille ist sehr nachtragend, könnte aber mehr an der Rasse als am Geschlecht liegen. Csillag ist seeehr einfühlig und sensibel, Eywa ist ein Büffel....

Ob nun der Urin einer Hündin oder der eines Rüden den Garten ruiniert ist völlig Hupe. Beim Rüden sterben u.U die Büsche und bei der Hündin das Gras. Mir ist das egal, ist halt so wenn man Hunde hat...

Trotzdem bin ich wohl mehr der Hündinnenhaltertyp, ohne das ich genau sagen könnte warum das so ist. Zumindest wird es zukünftig kein gemischtes Rudel mehr geben. Das ist mir zu anstrengend, wenn man die Hunde nicht vernünftig trennen kann....

LG Martina
avatar
Daya
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 979
Alter : 49
Ort : daheim
Das Forum : Bin mehr oder weniger drüber gestolpert
Anmeldedatum : 15.03.14

http://www.hunting-vizsla.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 8:29

Daya schrieb:Also, ein Rüde der MENSCHEN anpinkelt ist schlicht und ergreifend unerzogen.... Mein Rüde hat das in sehr jungen Jahren ein aller einzigstes mal versucht...

Thema markieren. Auch das ist Erziehungssache. Mein Rüde MARKIERT, großer Unterschied zum schlichten und ergreifenden "ich muss dringend Pipi", dort wo ich es ihm erlaube. Und das ist draußen auf der Hunderunde, ausgenommen parkende Autos und Grundstücksgrenzen anderer Leut (so wir an sowas überhaupt vorbei kommen....)
........

Trotzdem bin ich wohl mehr der Hündinnenhaltertyp, ohne das ich genau sagen könnte warum das so ist. Zumindest wird es zukünftig kein gemischtes Rudel mehr geben. Das ist mir zu anstrengend, wenn man die Hunde nicht vernünftig trennen kann....

LG Martina

Ja das geht mir auch so - dieses Gewusel wenn denn die Hündin läufig wird / ist echt anstrengend ....
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Tomtom am Fr 16 Sep 2016 - 9:44

Gehört habe ich das auch schon, verstehen kann ich es nicht.

Wir hatten bisher 3 Hündinnen und 3 Rüden. Ich wollte auch diesmal einen DK Rüden aber es gab keinen im Wurf. So bin ich dann doch zu einer Hündin gekommen.

Ich würde beim nächsten Mal wieder einen Rüden nehmen, denn in Summe (Läufigkeit, Scheinträchtigkeit, u.U. OP bei Kastration, etc.) scheint mir bei einer Hündin aufwendiger.

Wobei ich sonst nichts schlechtes über die Hündinnen sagen kann. Unsere Dackelline ist manchmal etwas zickig, die DK-Hündin ist sehr leichtführig. Das war Tom, mein alter Vizslarüde aber auch.
avatar
Tomtom
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Männlich Anzahl der Beiträge : 2848
Alter : 50
Ort : An der Nordseeküste, Weser-Ems
Das Forum : Angeworben...:-)
Anmeldedatum : 05.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Erle2003 am Fr 16 Sep 2016 - 10:01

Tomtom schrieb:

Wobei ich sonst nichts schlechtes über die Hündinnen sagen kann. Unsere Dackelline ist manchmal etwas zickig, die DK-Hündin ist sehr leichtführig. Das war Tom, mein alter Vizslarüde aber auch.

Nach meiner Meinung waren die Hündinnen in der Ausbildung leichter zu führen. Was man unter zickig

versteht, ist für mich nicht nachvollziehbar. Vielleicht liegt das allgemein am Geschlecht. fröhlich


Gruß Franz
avatar
Erle2003
Alterspräsident
Alterspräsident

Männlich Anzahl der Beiträge : 8954
Alter : 83
Ort : 26892 Dörpen
Das Forum : Empfohlen durch einen Bekannten
Anmeldedatum : 19.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 10:19

Erle2003 schrieb:
Tomtom schrieb:

Wobei ich sonst nichts schlechtes über die Hündinnen sagen kann. Unsere Dackelline ist manchmal etwas zickig, die DK-Hündin ist sehr leichtführig. Das war Tom, mein alter Vizslarüde aber auch.

Nach meiner Meinung waren die Hündinnen in der Ausbildung leichter zu führen. Was man unter zickig

versteht, ist für mich nicht nachvollziehbar. Vielleicht liegt das allgemein am Geschlecht. fröhlich


Gruß Franz

aisch
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Erle2003 am Fr 16 Sep 2016 - 10:37

niederwild schrieb:
Erle2003 schrieb:
Tomtom schrieb:

Wobei ich sonst nichts schlechtes über die Hündinnen sagen kann. Unsere Dackelline ist manchmal etwas zickig, die DK-Hündin ist sehr leichtführig. Das war Tom, mein alter Vizslarüde aber auch.

Nach meiner Meinung waren die Hündinnen in der Ausbildung leichter zu führen. Was man unter zickig

versteht, ist für mich nicht nachvollziehbar. Vielleicht liegt das allgemein am Geschlecht. fröhlich


Gruß Franz

aisch

Die hier Anwesenden sind natürlich nicht gemeint und bleiben außen vor. Ich will ja kein Ärger. m

Gruß Franz
avatar
Erle2003
Alterspräsident
Alterspräsident

Männlich Anzahl der Beiträge : 8954
Alter : 83
Ort : 26892 Dörpen
Das Forum : Empfohlen durch einen Bekannten
Anmeldedatum : 19.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 10:44

fröhlich
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Reiner am Fr 16 Sep 2016 - 11:24

Daya schrieb:Also, ein Rüde der MENSCHEN anpinkelt ist schlicht und ergreifend unerzogen.... Mein Rüde hat das in sehr jungen Jahren ein aller einzigstes mal versucht...

Thema markieren. Auch das ist Erziehungssache. Mein Rüde MARKIERT, großer Unterschied zum schlichten und ergreifenden "ich muss dringend Pipi", dort wo ich es ihm erlaube. Und das ist draußen auf der Hunderunde, ausgenommen parkende Autos und Grundstücksgrenzen anderer Leut (so wir an sowas überhaupt vorbei kommen....)

Ich hab beide Geschlechter. Von der Ausbildung kann ich keinen Unterschied deutlich fest machen.
In allen Punkten auch meine Meinung !



LG
Reiner
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Claas am Fr 16 Sep 2016 - 16:01

Ich habe oft beides auf der Jagd. Bei mir muss von den Teckeln intensive Bauarbeit geleistet werden.
Der DL muss oft schwere Wasserarbeit an Enten und Gänsen leisten, aber auch den Hasen von weit bringen, natürlich auch sauber Vorstehen.
Ich selber mag Hunde mit hoher Leistungsbereitschaft und kann die auch problemlos führen. Das ist bei vielen anders.
Beim Vorstehen gibt es keine Unterschiede in der Leistung.
Das ist bei anderen Arbeiten anders. 5 Graugänse aus schwerem Schilfwasser bringen, da ist der kräftigere dem feinzelligen Hund überlegen.
Wenn der Hase über drei Gräben gebracht werden muss, ist der KLM schlechter dran, als der DL. Das gleiche gilt für Hündinnen, die meistens nicht die gleiche Kraft haben als der Rüde.
Auch bei gleichgroßen Teckeln hat der Rüde oft etwas mehr Kraft und Festigkeit.
Eine Zucht ohne Hündin ist jedoch unmöglich.
Auch setzen 90% den Hund nicht zu arbeiten ein, bei denen der unterschiedlich Krafteinsatz eine Rolle spielt.
avatar
Claas
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 597
Alter : 68
Ort : Ostfriesland Eala Frya Fresena
Das Forum : Wurde darauf aufmerksam gemacht
Anmeldedatum : 16.09.08

http://www.nimrods.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Erle2003 am Fr 16 Sep 2016 - 16:14

Claas schrieb:Ich habe oft beides auf der Jagd. Bei mir muss von den Teckeln intensive Bauarbeit geleistet werden.
Der DL muss oft schwere Wasserarbeit an Enten und Gänsen leisten, aber auch den Hasen von weit bringen, natürlich auch sauber Vorstehen.
Ich selber mag Hunde mit hoher Leistungsbereitschaft und kann die auch problemlos führen. Das ist bei vielen anders.
Beim Vorstehen gibt es keine Unterschiede in der Leistung.
Das ist bei anderen Arbeiten anders.  5 Graugänse aus schwerem Schilfwasser bringen, da ist der kräftigere dem feinzelligen Hund überlegen.
Wenn der Hase über drei Gräben gebracht werden muss, ist der KLM schlechter dran, als der DL. Das gleiche gilt für Hündinnen, die meistens nicht die gleiche Kraft haben als der Rüde.
Auch bei gleichgroßen Teckeln hat der Rüde oft etwas mehr Kraft und Festigkeit.
Eine Zucht ohne Hündin ist jedoch unmöglich.
Auch setzen 90% den Hund nicht zu arbeiten ein, bei denen der unterschiedlich Krafteinsatz eine Rolle spielt.

Hier hat der Fachmann gesprochen, nee geschrieben!

Gruß nach Ostfriesland Franz
avatar
Erle2003
Alterspräsident
Alterspräsident

Männlich Anzahl der Beiträge : 8954
Alter : 83
Ort : 26892 Dörpen
Das Forum : Empfohlen durch einen Bekannten
Anmeldedatum : 19.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 16:41

Ich verstehe deine Argumente Claas - muss aber mit meiner winzigen eigenen Erfahrung sagen, dass auch dass "zierliche" Etwas - die Hündin - nach meinen Erfahrungen bei entsprechender Ausbildung und Veranlagung die gleiche Leistung erbringen kann wie ein Rüde. Ja ich weiß, ich bin eben noch nicht sooo erfahren wie ihr - aber nach vier Rüden und vier Hündinnen habe ich doch eine "winzige Vergleichsmöglichkeit" zumindest im Vorsteherbereich. Zugegeben - bei Dackel, Brandel usw werde ich mich hüten den Mund aufzumachen(zuschreiben) weil ich absolut keine eigene Erfahrung mit einer der Rassen habe(außer vom Zuschauen), aber gerade bei DSt und DD durfte ich doch entsprechend Erfahrung sammeln. Und glaubt mir - ohne zu prahlen - meine alte DD Hündin(so einen Hund wird ich wohl nie wieder bekommen) - die tut ALLES für mich. Schon damals bei der Ausbildung / Vorbereitung zur VGP haben die Ausbilder sich einen Spaß gemacht: meine Cinni ist recht zierlich - da kam der Ausbilder und hat gesagt "der kleinste Köter(5€ in die Strafkasse) bekommt jetzt den dicksten Fuchs" - der Fuchs war ein (ungelogen) 8 kg Rüde! Meine klein mit ihren 59 cm Stock und 25 kg Körpergewicht ist fast dahinter "verschwunden" aber ganz eisern - und dass hat selbst die letzten Zweifler überzeugt - hat sie mir den Fuchs von der Schleppe gebracht WEIL SIE ES WOLLTE! Ich weiß, ich schweife ab - meine kleine Kötine - aber eben eine Hündin mit Kampfgeist!
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Fr 16 Sep 2016 - 16:43

Ach ja - ich hab mal wieder nicht zu Ende gelesen, klar: kleine - kurzläufige können nicht erbringen was die hochläufigen bringen - aber Thema war ja "Hündin oder Rüde" d
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Reiner am Fr 16 Sep 2016 - 23:31

niederwild schrieb:Ach ja - ich hab mal wieder nicht zu Ende gelesen, klar: kleine - kurzläufige können nicht erbringen was die hochläufigen bringen - aber Thema war ja "Hündin oder Rüde" d

Das kommt absolut auf das gewünschte Einsatzgebiet an, denn ich habe noch nie einen hohen Vorsteher erfolgreich bei der Baujagd erlebt... ...allerdings schon optimale Arbeiten von teilweise eigenen Teckelhündinnen bei der Bauarbeit und auf der Schweißfährte.
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Sa 17 Sep 2016 - 11:28

Reiner schrieb:
niederwild schrieb:Ach ja - ich hab mal wieder nicht zu Ende gelesen, klar: kleine - kurzläufige können nicht erbringen was die hochläufigen bringen - aber Thema war ja "Hündin oder Rüde" d

Das kommt absolut auf das gewünschte Einsatzgebiet an, denn ich habe noch nie einen hohen Vorsteher erfolgreich bei der Baujagd erlebt... ...allerdings schon optimale Arbeiten von teilweise eigenen Teckelhündinnen bei der Bauarbeit und auf der Schweißfährte.

Nee - schon klar - war auch eher auf "Kraft / Leistung" bezogen wie schon von Claas beschrieben . aisch
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Claas am Sa 17 Sep 2016 - 19:55

niederwild schrieb:WEIL SIE ES WOLLTE! Ich weiß, ich schweife ab - meine kleine Kötine - aber eben eine Hündin mit Kampfgeist!

Wenn ich den Hammer so weit werfen sollte wie Betty Heidler dann klappt das nicht zur Hälfte und auch 98 % der jungen Männer schaffen das nicht.

Lass ich aber 100 junge Männer gegen 100 junge Frauen antreten sieht das anders aus.

Klar ist jedoch kaum einer hat Lust am Hammerwurf.

Nur wenige Hunde brauchen an die Leistungsgrenze zu treten.
avatar
Claas
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 597
Alter : 68
Ort : Ostfriesland Eala Frya Fresena
Das Forum : Wurde darauf aufmerksam gemacht
Anmeldedatum : 16.09.08

http://www.nimrods.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am Sa 17 Sep 2016 - 20:17

Claas schrieb:
niederwild schrieb:WEIL SIE ES WOLLTE! Ich weiß, ich schweife ab - meine kleine Kötine - aber eben eine Hündin mit Kampfgeist!

Wenn ich den Hammer so weit werfen sollte wie Betty Heidler dann klappt das nicht zur Hälfte und auch 98 % der jungen Männer schaffen das nicht.

Lass ich aber 100 junge Männer gegen 100 junge Frauen antreten sieht das anders aus.

Klar ist jedoch kaum einer hat Lust am Hammerwurf.

Nur wenige Hunde brauchen an die Leistungsgrenze zu treten.

Ich weiß nicht - ich glaube, ich verstehe gerade nicht wirklich was Du meinst.... d
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Reiner am So 18 Sep 2016 - 9:12

Ich denke er meint ganz richtig, dass es überall Ausnahmeerscheinungen gibt und Leistungen von Spitzensportlerinnen von durchschnittlichen Männern auch nicht erbracht werden können. Ebenso sieht es bei Spitzenhündinnen aus, aber nicht beim Durchschnitt.
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Claas am So 18 Sep 2016 - 10:15

Der Rüde ist im Durchschnitt der Hündin an Kraft überlegen.

Diese Kraft wird bei der Jagd nur selten gebraucht, bei vielen nie.

Spitzenhündinnen werden oft den Durchschnittsrüden an Leistung übertreffen.


Es gibt aber für mich gute Gründe, weshalb ich durchaus den Rüden bevorzuge.

Das wird aus meiner Sicht zu selten gesagt und deshalb bleiben

Rüden beim Welpenkauf oft eher liegen.




avatar
Claas
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 597
Alter : 68
Ort : Ostfriesland Eala Frya Fresena
Das Forum : Wurde darauf aufmerksam gemacht
Anmeldedatum : 16.09.08

http://www.nimrods.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  niederwild am So 18 Sep 2016 - 10:48

ja okay - jetzt hab ich es wohl kapiert. Und ja - wahrscheinlich ist meine alte Dame eine Ausnahme - sie ist auch die einzige von "unseren" die wirklich jede von ihr abverlangte Leistung gern (sichtlich) erbracht hat... und ja - so manch ein hochgelobter Rüde aus dem Bekanntenkreis konnte ihr nicht annähernd "das Wasser reichen" - ich habs wohl kapiert
avatar
niederwild
Revierpächter
Revierpächter

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1114
Alter : 50
Ort : Lemgo
Das Forum : Empfehlung/Einladung durch Lille
Anmeldedatum : 13.01.11

http://www.von-der-walkenmuehle.de

Nach oben Nach unten

Re: Absatzprobleme bei männlichen Welpen.

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten