BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  paolo0 am Do 25 Jul 2013 - 22:44

Ein Kunde von mir (Jäger) züchtet BGS und ein Käufer konnte aus tragischen, gesundheitlichen Problemen den Hund nicht übernehmen.
Er lebte die ganze Zeit mit seiner Mutter in der Familie des Züchters.

Falls also jemand Interesse und VERWENDUNG für einen BGS hat, bitte per PN bei mir melden. Ich werde den Kontakt herstellen.

Genauere Angaben/Foto habe ich leider nicht.
avatar
paolo0
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 732
Alter : 65
Ort : OWL
Das Forum : persönliche Einladung von Trueman
Anmeldedatum : 07.03.10

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Bullerjan am Do 25 Jul 2013 - 22:54

Mit oder ohne Papiere des KBGS?
avatar
Bullerjan
Revierpächter
Revierpächter

Männlich Anzahl der Beiträge : 874
Alter : 50
Ort : B.in NRW
Das Forum : Durch ein Forenmitglied
Anmeldedatum : 03.07.11

http://www.rd-forstdienstleistungen.de

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Jägerjörg am Fr 26 Jul 2013 - 5:00

Hej,

da ich selbst ein wenig Welpenvermittlung betreibe weiß ich, dass dieses gerade jetzt in der Urlaubszeit zumeist schwierig ist. Daher wären ein paar Angaben und auch ein Bild doch sehr hilfreich und müssten eigentlich auch im Interesse dess Züchters liegen  
Leider habe auch ich schon Züchter erlebt, die bei mir anriefen und in geradezu unverschämtem Ton erwarteten, dass doch ich ja nun auch für die Vermittlung Ihrer Welpen zuständig sei, einer meinte er bestünde auf sofortige Vertragserfüllung. Nun möchte natürlich nun nicht gerade dem Züchter des BGS solches unterstellen, aber ein wenig Kooperation würde ich schon erwarten.


Gruß Jörg
avatar
Jägerjörg
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 10260
Alter : 55
Ort : Amt Neuhaus
Das Forum : Moni hat mich angekirrt!
Anmeldedatum : 28.07.09

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Hirschmann am Fr 26 Jul 2013 - 9:29

Ich denke, mit Papieren des KBGS gäbe es dieses Angebot hat nicht. Schade. In ein zwei Jahren wäre das ein schönes "Projekt" für mich gewesen.
avatar
Hirschmann
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 4635
Alter : 40
Ort : Osterzgebirge
Das Forum : aka "TvD"
Anmeldedatum : 21.07.08

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Bullerjan am Fr 26 Jul 2013 - 9:50

Ohne Papiere hier in NRW uninteressant,da man mit der BP Schalenwild hier lediglich Totsuchen machen darf,für alles andere sind Spezialisten anzufordern. Ob der Hund mit Papieren das besser kann ist eine andere Sache aber kommt es bei einer Hetze zum Unfall ist es eine Versicherungstechnische Frage.
avatar
Bullerjan
Revierpächter
Revierpächter

Männlich Anzahl der Beiträge : 874
Alter : 50
Ort : B.in NRW
Das Forum : Durch ein Forenmitglied
Anmeldedatum : 03.07.11

http://www.rd-forstdienstleistungen.de

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Hirschmann am Fr 26 Jul 2013 - 10:35

Bullerjan schrieb:Ohne Papiere hier in NRW uninteressant,da man mit der BP Schalenwild hier lediglich Totsuchen machen darf,für alles andere sind Spezialisten anzufordern. Ob der Hund mit Papieren das besser kann ist eine andere Sache aber kommt es bei einer Hetze zum Unfall ist es eine Versicherungstechnische Frage.

Hier "wurscht". Hauptsache Jagdhunderasse, da kann man die Brauchbarkeit Schweiß auch beim LJV ablegen. Die Frage ist halt, ob es sich um einen Welpen aus einer "Schönheitszucht" handelt fröhlich 
avatar
Hirschmann
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 4635
Alter : 40
Ort : Osterzgebirge
Das Forum : aka "TvD"
Anmeldedatum : 21.07.08

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Bullerjan am Fr 26 Jul 2013 - 10:49

Hirschmann schrieb:
Bullerjan schrieb:Ohne Papiere hier in NRW uninteressant,da man mit der BP Schalenwild hier lediglich Totsuchen machen darf,für alles andere sind Spezialisten anzufordern. Ob der Hund mit Papieren das besser kann ist eine andere Sache aber kommt es bei einer Hetze zum Unfall ist es eine Versicherungstechnische Frage.

Hier "wurscht". Hauptsache Jagdhunderasse, da kann man die Brauchbarkeit Schweiß auch beim LJV ablegen. Die Frage ist halt, ob es sich um einen Welpen aus einer "Schönheitszucht" handelt fröhlich 
Bei uns wird die Brauchbarkeit auch wie überall über den LJV abgelegt,aber wie gesagt es bestehen laut PO eben diese Einschränkung
.
avatar
Bullerjan
Revierpächter
Revierpächter

Männlich Anzahl der Beiträge : 874
Alter : 50
Ort : B.in NRW
Das Forum : Durch ein Forenmitglied
Anmeldedatum : 03.07.11

http://www.rd-forstdienstleistungen.de

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Hirschmann am Fr 26 Jul 2013 - 11:00

Ein paar mehr Angaben wären durchaus hilfreich. Wie ihr vielleicht aus den ein oder anderen Beiträgen von mir und meinem Bruder herauslesen konntet, bietet unsere Gegend hier für einen Hund mit entsprechenden Anlagen genügend Auslastungsmöglichkeiten. Ich würde mich "rumhören" oder am Wochenende nochmal selbst darüber nachgrübeln. Also Paul: Gib noch ein paar Infos und ich bin sicher, der kleine Racker kommt hier irgendwo in gute Hände.
avatar
Hirschmann
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 4635
Alter : 40
Ort : Osterzgebirge
Das Forum : aka "TvD"
Anmeldedatum : 21.07.08

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  paolo0 am So 28 Jul 2013 - 23:57

Leider kann ich nicht mehr Angaben machen. Der Kunde hat es mir nur "so nebenbei" erzählt.

Ich vermute er hat Papiere.
Er stammt auf jeden Fall aus einer Leistungszucht.

Werde mal versuchen Fotos und Papiere zu bekommen.
avatar
paolo0
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 732
Alter : 65
Ort : OWL
Das Forum : persönliche Einladung von Trueman
Anmeldedatum : 07.03.10

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  paolo0 am Mo 29 Jul 2013 - 23:30

Habe den Besitzer kontaktiert.....


KORREKTUR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist eine Hündin. (ja ich habe ein Hörproblem)

Der Hund hat KEINE Papiere.

Er stammt aus einer Leistungszucht und sucht eine JAGDLICHE Verwendung.

Hier ein Foto:




avatar
paolo0
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 732
Alter : 65
Ort : OWL
Das Forum : persönliche Einladung von Trueman
Anmeldedatum : 07.03.10

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  GrizzlyPaul am Di 30 Jul 2013 - 6:36


Schade. Habe gerade meine Frau gefragt ob unsere BGS Huendin (4 und mit Papieren des KBGS)) nicht noch eine Spielgefaehrtin und junge Elevin brauchen koennte. Aber "Agathe schuettelt den Kopf" und meint, noch ein Hundevieh ist zuviel. Mir haette es gefallen. Und Papiere sind mir hier bei uns auch nicht so wichtig, wenn der Hund aus einer vernuenftigen Zucht kommt und die Eltern 'was koennen'.

Cheers
Paul
avatar
GrizzlyPaul
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Männlich Anzahl der Beiträge : 3727
Alter : 60
Ort : British Columbia, Canada
Das Forum : Outstanding!
Anmeldedatum : 26.11.11

http://www.pauluebele-photography.com

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Jägerjörg am Di 30 Jul 2013 - 7:39

paolo0 schrieb:Habe den Besitzer kontaktiert.....


KORREKTUR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist eine Hündin. (ja ich habe ein Hörproblem)

Der Hund hat KEINE Papiere.

Er stammt aus einer Leistungszucht und sucht eine JAGDLICHE Verwendung.

Hier ein Foto:






Hej,

ich habe nichts gegen Hunde ohne Papiere und bin da auch kein Rassefanatiker, aber jagdliche Leistungszucht heißt für mich nachgewiesene Leistungen über einige Generationen. Nachgewiesene Leistungen heißt in den Zuchtverbänden  Mindestanforderungen in gewissen Prüfungsfächern.
Auch Hunde ohne Papiere können sehr gute Leistungen zeigen, aber Leistungszucht ist für mich etwas anderes.


Gruß Jörg
avatar
Jägerjörg
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 10260
Alter : 55
Ort : Amt Neuhaus
Das Forum : Moni hat mich angekirrt!
Anmeldedatum : 28.07.09

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Reiner am Di 30 Jul 2013 - 9:22

Jägerjörg schrieb:
Hej,

ich habe nichts gegen Hunde ohne Papiere und bin da auch kein Rassefanatiker, aber jagdliche Leistungszucht heißt für mich nachgewiesene Leistungen über einige Generationen. Nachgewiesene Leistungen heißt in den Zuchtverbänden  Mindestanforderungen in gewissen Prüfungsfächern.
Auch Hunde ohne Papiere können sehr gute Leistungen zeigen, aber Leistungszucht ist für mich etwas anderes.

 Genau so ist es ! Wäre der Welpe aus einer Zucht des Klub für Bayrische Gebirgsschweißhunde, würde die Abgabe der Welpen ohnehin nur mit Erlaubnis des Vereins erfolgen können. Ebenso ist es bei den HS. Da liegen immer Anmeldungen von Bewerbern vor, denn die Nachfrage übersteigt bei weitem das vom Verein gesteuerte züchterische Angebot.
Ich persönlich würde keinen in Deutschland gezüchteten Jagdhund erwerben, welcher nicht Papiere des JGHV mit dem Sperlingshund im Kopf besitzt. Eingeführte Hunde zur Blutauffrischung müssen zumindest FCI-Papiere besitzen und deren Eltern jagdliche Leistungsnachweise ihres anerkannten Landesverbandes haben.

Gruß
Reiner
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Hirschmann am Di 30 Jul 2013 - 11:00

Reiner schrieb:
Jägerjörg schrieb:
Hej,

ich habe nichts gegen Hunde ohne Papiere und bin da auch kein Rassefanatiker, aber jagdliche Leistungszucht heißt für mich nachgewiesene Leistungen über einige Generationen. Nachgewiesene Leistungen heißt in den Zuchtverbänden  Mindestanforderungen in gewissen Prüfungsfächern.
Auch Hunde ohne Papiere können sehr gute Leistungen zeigen, aber Leistungszucht ist für mich etwas anderes.

 Genau so ist es ! Wäre der Welpe aus einer Zucht des Klub für Bayrische Gebirgsschweißhunde, würde die Abgabe der Welpen ohnehin nur mit Erlaubnis des Vereins erfolgen können. Ebenso ist es bei den HS. Da liegen immer Anmeldungen von Bewerbern vor, denn die Nachfrage übersteigt bei weitem das vom Verein gesteuerte züchterische Angebot.
Ich persönlich würde keinen in Deutschland gezüchteten Jagdhund erwerben, welcher nicht Papiere des JGHV mit dem Sperlingshund im Kopf besitzt. Eingeführte Hunde zur Blutauffrischung müssen zumindest FCI-Papiere besitzen und deren Eltern jagdliche Leistungsnachweise ihres anerkannten Landesverbandes haben.

Gruß
Reiner

Hallo Reiner!
Wenn man nichts gegen "Vereinsmeierei" hat, ist es bei entsprechend guter Reputation aber bei weitem nicht so das Problem wie immer behauptet, eine Welpenzuteilung zu bekommen. Und das bei beiden Vereinen.
Ansonsten hast Du natürlich durchweg Recht.
avatar
Hirschmann
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 4635
Alter : 40
Ort : Osterzgebirge
Das Forum : aka "TvD"
Anmeldedatum : 21.07.08

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  zerberus am Di 30 Jul 2013 - 11:30

paolo0 schrieb:Habe den Besitzer kontaktiert.....


KORREKTUR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist eine Hündin. (ja ich habe ein Hörproblem)

Der Hund hat KEINE Papiere.

Er stammt aus einer Leistungszucht und sucht eine JAGDLICHE Verwendung.

Hier ein Foto:





erklärst mir bitte wie ein hund aus einer LEISTUNGSZUCHT stammen und KEINE papieren haben kann???? das ist der widerspruch in sich.

zerberus
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 663
Alter : 53
Ort : Steiermark
Das Forum : Lille Krengel hat mich drauf aufmerksam gemacht und gemeint ich würde "reinpassen" ;-)
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  frettchen am Di 30 Jul 2013 - 19:57

jetzt greif doch paolo0 nicht gleich so an, er wollte doch nur vermitteln. Lass dir die Adresse vom Besitzer geben und mach den rund.
avatar
frettchen
Forenspezialist
Forenspezialist

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1798
Alter : 57
Ort : Black Forest
Das Forum : über die Trollburg
Anmeldedatum : 17.06.09

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  TiKa am Di 30 Jul 2013 - 22:08

frettchen schrieb:jetzt greif doch paolo0 nicht gleich so an, er wollte doch nur vermitteln. Lass dir die Adresse vom Besitzer geben und mach den rund.
   
avatar
TiKa
Foren Inventar
Foren Inventar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4870
Ort : Outback
Das Forum : verschlungene Pfade
Anmeldedatum : 23.03.13

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  paolo0 am Mi 31 Jul 2013 - 0:16

Leistungszucht ist für mich die jagdliche Brauchbarkeit und dass sie jagdlich erfolgreich geführt werden.

Hauptsache die Hündin hat  ein Zuhause wo sie auch eine entsprechende Betätigung bekommt. Darauf kommt es dem Züchter an.

Aber wenn ich ehrlich bin........

eigentlich wollte ich nur dem Hund und ECHTEN INTERESSENTEN helfen einen guten Hund zu bekommen.



Ihr könnt gern weiter "diskutieren" 


Wer Interesse hat, kann sich per PN an mich wenden und ich gebe die erforderlichen Daten weiter und er/sie soll sich mit dem Züchter weiter damit auseinander setzen.



Ach ja, ----- das ist der 2. Hund den ich hier eingesetzt habe..... nämlich der erste und definitiv der LETZTE!!!

Es bewahrheitet sich immer wieder: das Gegenteil von "gut" ist "Gut gemeint."

avatar
paolo0
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 732
Alter : 65
Ort : OWL
Das Forum : persönliche Einladung von Trueman
Anmeldedatum : 07.03.10

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  paolo0 am Mi 31 Jul 2013 - 0:18

TiKa schrieb:
frettchen schrieb:jetzt greif doch paolo0 nicht gleich so an, er wollte doch nur vermitteln. Lass dir die Adresse vom Besitzer geben und mach den rund.
   

 genau das ist es.
avatar
paolo0
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 732
Alter : 65
Ort : OWL
Das Forum : persönliche Einladung von Trueman
Anmeldedatum : 07.03.10

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  GrizzlyPaul am Mi 31 Jul 2013 - 0:34

paolo0 schrieb:Leistungszucht ist für mich die jagdliche Brauchbarkeit und dass sie jagdlich erfolgreich geführt werden.

Hauptsache die Hündin hat  ein Zuhause wo sie auch eine entsprechende Betätigung bekommt. Darauf kommt es dem Züchter an.

Aber wenn ich ehrlich bin........

eigentlich wollte ich nur dem Hund und ECHTEN INTERESSENTEN helfen einen guten Hund zu bekommen.



Ihr könnt gern weiter "diskutieren" 


Wer Interesse hat, kann sich per PN an mich wenden und ich gebe die erforderlichen Daten weiter und er/sie soll sich mit dem Züchter weiter damit auseinander setzen.



Ach ja, ----- das ist der 2. Hund den ich hier eingesetzt habe..... nämlich der erste und definitiv der LETZTE!!!

Es bewahrheitet sich immer wieder: das Gegenteil von "gut" ist "Gut gemeint."


So hatte ich das auch verstanden und fuer mich positiv aufgenommen. Danke dir Paul!!

Dieses ganze Rassedenken hat fuer mich ein klein wenig "braunes" G'schmaeckle. Alles nichtari .... aeh ..... ich meine natuerlich nicht leistungsgezuechte 'Hundematerial' taugt ja ohnehin nichts! Nicht zu gebrauchen, weg damit!!
Ich oute mich hiermit und gestehe, dass ich unter meinen DD auch 2 ohne Papier hatte. Leider wussten die Hunde das nicht und haben trotzdem ausgezeichnete jagdliche Eigenschaften und Leistungen gezeigt.

Cheers
Paul
avatar
GrizzlyPaul
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Männlich Anzahl der Beiträge : 3727
Alter : 60
Ort : British Columbia, Canada
Das Forum : Outstanding!
Anmeldedatum : 26.11.11

http://www.pauluebele-photography.com

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  zerberus am Mi 31 Jul 2013 - 7:44

paolo0 schrieb:Leistungszucht ist für mich die jagdliche Brauchbarkeit und dass sie jagdlich erfolgreich geführt werden.

Hauptsache die Hündin hat  ein Zuhause wo sie auch eine entsprechende Betätigung bekommt. Darauf kommt es dem Züchter an.

Aber wenn ich ehrlich bin........

eigentlich wollte ich nur dem Hund und ECHTEN INTERESSENTEN helfen einen guten Hund zu bekommen.



Ihr könnt gern weiter "diskutieren" 


Wer Interesse hat, kann sich per PN an mich wenden und ich gebe die erforderlichen Daten weiter und er/sie soll sich mit dem Züchter weiter damit auseinander setzen.



Ach ja, ----- das ist der 2. Hund den ich hier eingesetzt habe..... nämlich der erste und definitiv der LETZTE!!!

Es bewahrheitet sich immer wieder: das Gegenteil von "gut" ist "Gut gemeint."


 wenn für DICH ein LKW ein FERRARI ist heisst das noch lange nicht dass alle LKW auch FERRARIS sind. genauso verhält es sich mit der jagdlichen LEISTUNGSZUCHT. diese darf nur dann in den papieren stehen wenn sie auch bewiesen ist und nicht wenn mamafiffi und papafiffi mal erfolgreich eine "bergehilfe" hinter sich gebracht haben.

und jemand der papierlose hunde vermehrt ist alles, nur kein züchter. dazu gehört nämlich mehr wie einen hund auf den anderen hopsen zu lassen.

zerberus
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 663
Alter : 53
Ort : Steiermark
Das Forum : Lille Krengel hat mich drauf aufmerksam gemacht und gemeint ich würde "reinpassen" ;-)
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  zerberus am Mi 31 Jul 2013 - 7:51

GrizzlyPaul schrieb:So hatte ich das auch verstanden und fuer mich positiv aufgenommen. Danke dir Paul!!

Dieses ganze Rassedenken hat fuer mich ein klein wenig "braunes" G'schmaeckle. Alles nichtari .... aeh ..... ich meine natuerlich nicht leistungsgezuechte 'Hundematerial' taugt ja ohnehin nichts! Nicht zu gebrauchen, weg damit!!
Ich oute mich hiermit und gestehe, dass ich unter meinen DD auch 2 ohne Papier hatte. Leider wussten die Hunde das nicht und haben trotzdem ausgezeichnete jagdliche Eigenschaften und Leistungen gezeigt.

Cheers
Paul

 seh ich nicht so. da haben generationen von verantwortungsvollen züchtern versucht eine rasse zu kreiiren (was ihnen ja auch gelungen ist) und dann nehmen ein paar vermehrer das ergebnis dieser jahrzehntelangen bemühungen und vermehren frisch und fröhlich unter völliger ignoranz von gesundheit und leistung vor sich hin. wenn dann so ein individuum krank ist dann heisst es gleich.... ist ja klar, ist ja ein rassehund    

bei uns im ort läuft auch so ein "bayrischer gebirgsscheisshund" rum. angeblich reinrassig.... der sieht aber einem rhodesian ridgeback ähnlicher wie einem bgs und wild interessiert den sowieso erst wenns am teller liegt. aber billig war er und von einem vermehrer der das schon jahrelang so treibt. ist übrigens schon der dritte hund den ich von dem vermehrer kenne. alle sehen anders aus und keiner ist jagdlich wirklich brauchbar. das liegt aber, zumindest bei einem hund sicher nicht am führer.

von daher ist es MIR lieber wenn ich mich mit grösster wahrscheinlichkeit drauf verlassen kann dass auch drinsteckt was draufsteht. wenn ich auf überraschungen aus bin kauf ich mir ein überraschungsei.... da weiss ich wenigstens dass die "verpackung" schmeckt

zerberus
Haudegen
Haudegen

Männlich Anzahl der Beiträge : 663
Alter : 53
Ort : Steiermark
Das Forum : Lille Krengel hat mich drauf aufmerksam gemacht und gemeint ich würde "reinpassen" ;-)
Anmeldedatum : 10.10.12

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Jägerjörg am Mi 31 Jul 2013 - 7:54

paolo0 schrieb:Leistungszucht ist für mich die jagdliche Brauchbarkeit und dass sie jagdlich erfolgreich geführt werden.

Hauptsache die Hündin hat  ein Zuhause wo sie auch eine entsprechende Betätigung bekommt. Darauf kommt es dem Züchter an.

Aber wenn ich ehrlich bin........

eigentlich wollte ich nur dem Hund und ECHTEN INTERESSENTEN helfen einen guten Hund zu bekommen.



Ihr könnt gern weiter "diskutieren" 


Wer Interesse hat, kann sich per PN an mich wenden und ich gebe die erforderlichen Daten weiter und er/sie soll sich mit dem Züchter weiter damit auseinander setzen.



Ach ja, ----- das ist der 2. Hund den ich hier eingesetzt habe..... nämlich der erste und definitiv der LETZTE!!!

Es bewahrheitet sich immer wieder: das Gegenteil von "gut" ist "Gut gemeint."



Hej,

ich lese einen Beitrag, in dem ein BGS angeboten wird, augenscheinlich ein Rüde, sonst keine weiteren Angaben. Da ich selbst Welpenvermittlung betreibe, kenne ich die Schwierigkeiten solcher Aktionen und dieses gerade in der Urlaubszeit. Um zu helfen bitte ich um genauere Angaben, im weiteren Dialog betone ich, dass es auch sicher Hunde ohne Papiere gibt, die jagdlich sehr gute Leistungen zeigen können, versuche dabei aber zu erklären dass jagdliche Leistungszucht für mich etwas völlig anderes ist. Dazu muss man vieleicht auch wissen, dass man mit jagdlicher Leistungszucht nicht nur Begehrlichkeiten weckt.
Mir ist schon klar, dass Du nur der Vermittler bist, aber wo Du Dich jetzt von mir angegriffen fühlst, sehe ich nicht.

 


Gruß Jörg
avatar
Jägerjörg
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 10260
Alter : 55
Ort : Amt Neuhaus
Das Forum : Moni hat mich angekirrt!
Anmeldedatum : 28.07.09

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Reiner am Mi 31 Jul 2013 - 8:46

Wir haben hier für Hunde mit Papieren des JGHV nur die Leistungszucht als Thema. Es ist aber noch viel mehr. Was sind das oft für Hunde ohne Papiere ? Ihre Eltern haben teilweise Erbkrankheiten (z.B. Augenerkrankungen),  anatomische Fehler, Zahn- oder Rutenfehler, Wesensschwächen bei der Beurteilung zur Zuchtzulassung und viele andere Möglichkeiten, warum sie als zuchtuntauglich bewertet wurden.
Trotzdem gibt es genug verantwortungslose Vermehrer, welche wissentlich mit solchen Hunden Welpen für gutes Geld produzieren und das finde ich höchst verwerflich. Die angeblichen "Zuchtunfälle" aus "Liebe" sind in fast allen Fällen gelogen und vom Besitzer der Hündin geplant.
Wenn ich in die Zuchtbücher schaue, geht mein Blick nicht nur auf die Leistungszeichen der Ahnen, sondern ebenso auf erbliche Krankheiten und die Eintragung ZU (zuchtuntauglich) bei den Welpen in den Linien. Das alles ist mir bei Hunden aus wilder Vermehrung ohne Papiere nicht möglich.
Diese Vermehrer machen sich jahrzehntelange Zuchtauslese gewissenhafter Rassehundezüchter zunutze und protzen mit einigen von ihnen selbst vermehrten Hunden, welche teilweise natürlich auch gute Leistungen bringen. Ich habe überhaupt nichts gegen normale Mischlingshunde und bin sogar mit solchen aufgewachsen. Wenn es aber um Rassehunde geht, sind mir schwarzgezüchtete Würfe absolut zuwider.

Gruß
Reiner


Zuletzt von Reiner am Mi 31 Jul 2013 - 9:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Reiner
Foren Inventar
Foren Inventar

Männlich Anzahl der Beiträge : 5287
Alter : 68
Ort : Göttingen
Anmeldedatum : 25.06.08

http://www.jagdvermittlung-wohlfahrt.de

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  TiKa am Mi 31 Jul 2013 - 9:18

Was sind das oft für Hunde ohne Papiere ? Sie haben teilweise Erbkrankheiten (z.B. Augenerkrankungen), anatomische Fehler, Zahn- oder Rutenfehler, Wesensschwächen bei der Beurteilung zur Zuchtzulassung und viele andere Möglichkeiten, warum sie als zuchtuntauglich bewertet wurden.
Was Du da schreibst ist ein Widerspruch in sich.
Zur Beurteilung zur Zuchtzulassung kommen zu 100% keine Hunde ohne Papiere in Frage.
Demzufolge können die von Dir beschriebenen Mängel ja nur Hunde mit Papieren betreffen, die eben durch diese Mängel keine Zuchtzulassung vom entsprechenden Verein bekommen.
avatar
TiKa
Foren Inventar
Foren Inventar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 4870
Ort : Outback
Das Forum : verschlungene Pfade
Anmeldedatum : 23.03.13

Nach oben Nach unten

Re: BGS-Rüde, 16 Wochen alt.....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten